Wettbewerb für deutsche Start-ups: Projekt Startups Connected 2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo São Paulo
organisiert in Partnerschaft mit der AHK São Paulo dieses Jahr zum siebten
Mal eine der Kategorien des “Startups Connected Program”.

Die DWIH-Kategorie des Programms 2023 heißt “Resilient Society”. Bewerbungen
sind bis zum 31. Mai möglich.

Deutsche wissenschaftsbasierte Start-ups, die gerne in Brasilien tätig
werden möchten, können sich dafür bewerben. Die Gewinnerin erhält u.a. eine
einwöchige Reise nach Brasilien, um neue Forschungspartnerschaften
anzubahnen und den Markt zu erkunden.

Hier können Sie sich bei Interesse bewerben:
https://startupsconnected.com.br/en/resilient-society/

Informationen zum DWIH São Paulo finden Sie unter www.dwih-saopaulo.org, und hier erfahren Sie ein bisschen mehr, wer wir (DWIH) sind: https://youtu.be/Rh0aZZbIjxo.

Weitere Videos zu unseren Veranstaltungen finden Sie auf unserem YouTube-Channel https://www.youtube.com/@DWIHSaoPaulo/featured und regelmäßige Informationen zu unserer Arbeit auch auf LinkedIn und Twitter.

„Mach mit beim ServusZUKUNFT #Hackathon Bau“

Am 5. und 6. Mai dreht sichim Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern alles um aktuelle Herausforderungen in der Baubranche.

Entwickle gemeinsam mit Handwerkern und anderen Stakeholdern aus der Baubranche innovative Lösungen für die Praxis.

Warum ein Hackathon für Bau und Handwerk?

In der Baubranche und im (Bau-)Handwerk sind viele Prozesse noch analog, viele Tätigkeiten körperlich sehr anstrengend und fehlende Fachkräfte führen zu Auftragsstau.

Der Arbeitsalltag vieler Handwerker*innen ist somit gespickt mit Herausforderungen und Problemen, die durch den intelligenten Einsatz neuer, digitaler Technologien gelöst werden können.

Warum sollte ich am Hackathon teilnehmen?

Die Baubranche bietet noch sehr viel Potential für die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle.

Erfolgreiche Beispiele sind z.B. Startups wie KewazoShaper Tools oder magicplan.

Beim Hackathon hast Du die Möglichkeit, direkt mit Handwerkern, echte Probleme aus der Praxis zu lösen.

Vielleicht die Initialzündung für ein neues Startup?!

Also, gestaltet die Zukunft der Baubranche aktiv mit!

Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr auf www.servuszukunft.de/hackathon

21. SIGNAL IDUNA- Umwelt und Gesundheitspreis

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 21. Mal vergeben SIGNAL IDUNA und die Handwerkskammer Hamburg den SIGNAL IDUNA- Umwelt und Gesundheitspreis. Mit insgesamt 15.000 Euro werden gute Ideen, die helfen, die Umwelt zu schützen, Ressourcen zu schonen sowie die Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeiter*innen zu verbessern, prämiert.

Teilnahmeberechtigt an dem bundesweiten Wettbewerb sind:

  • Kleine und mittlere Betriebe aus Mittelstand, Handel und Handwerk
  • Kleinere Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Berater*innen und Ingenieur*innen
  • Umweltbüros
  • Organisationen wie Vereine
  • Behörden
  • Erfinder*innen

Es dürfen sowohl Einzel- als auch Gemeinschaftsarbeiten eingereicht werden.

Bitte leiten Sie auch gerne diese Mail an mögliche Bewerber*innen weiter oder erzählen Sie es allen, die Interesse haben.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni!

Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen finden Sie unter hwk-hamburg.de/si_umwelt_gesundheitspreis

Veranstaltungshinweis: Bayerische Gründungstage 2023

Die Bayerischen Gründungstage 2023 finden vom 23. bis 25. Mai in ganz Bayern statt. Gründungszentren, Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, Entrepreneurship Center und viel weitere Partner öffnen ihre Türen für Gründerinnen und Gründer, Selbstständige von morgen und für alle, die an Themen wie Unternehmertum und Start-ups interessiert sind. Hier finden Sie alle Veranstaltungen auf einen Blick.

Hier gehts zur guide-Veranstaltung “Mit Prototyping einfach mal machen”:

https://www.gruenderland.bayern/gruendungstage/veranstaltungen-gruendungstage/event/?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=809&cHash=5b291d041d7c112d9947c36ef17e8e13

Herzlich willkommen Stellwerk 18 – neues Mitglied bei GründerRegio M e.V.!

Das digitale Gründerzentrum Stellwerk18 schafft perfekte Bedingungen für Gründerinnen und Gründer durch hochwertige Infrastruktur und ein enges Netzwerk aus etablierten Unternehmen, Wirtschaftsförderungen, Kammern und Hochschulen in ganz Südostoberbayern und Tirol.

“Unsere Startups – aus den Landkreisen Altötting, Berchtesgaden, Mühldorf am Inn, Rosenheim und Traunstein – sind der ideale Partner für den Wandel: mit ihren technologischen Innovationen, flexiblen und kreativen Problemlösungsansätzen und Digitalisierungs-Knowhow, agieren sie als Sparringspartner und Impulsgeber, wenn es darum geht, neue Ideen und digitale Technologien im eigenen Unternehmen zu integrieren und zur Anwendung zu bringen. Etablierte Unternehmen profitieren durch die Kooperation mit den Startups von deren Innovationskraft, den vielen frischen Ideen und Visionen. Es gibt bereits heute zahlreiche gute Beispiele für das erfolgreiche Miteinander von Mittelständlern und sogar Weltmarktführern mit unseren Startups.

Mit aktuell über 25 Startups, und über 65 Partnern in ganz Südostoberbayern und Tirol arbeiten wir im Stellwerk18-Netzwerk gemeinsam an der digitalen Zukunft der gesamten Region 18.”

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.stellwerk18.de/

Innovationswettbewerb 2023 der Landeshauptstadt München

💡 Wer hat die besten Ideen für die Stadt? 🚀 Die Start-up-Community, Studierende, Gründerinnen und Gründer und kreative Köpfe sind aufgerufen mit innovativen Lösungsvorschlägen zu unseren Challenges am #Innovationswettbewerb der Landeshauptstadt München teilzunehmen. 📣 Die diesjährigen Challenges sind: • Zu einem klimagerechten Umgang mit Regenwasser motivieren • Gesund im Alter: Digitalisierung eines Angebots- und Versorgungsnetzwerks • Erweiterung Münchner Orte mit digitalen Innovationen • Digitale Umsetzung des zonalen Diesel-Fahrverbotes sowie • Text and the City – Text Mining in der Stadtentwicklung Mehr Informationen zu den Challenges und zur Bewerbung findet ihr unter 👉 https://lnkd.in/dTe58mN ⏰ Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai. Zu gewinnen gibt es einiges 🏆: ✅ Den Innovationspreis der Landeshauptstadt München, am 18. Juli überreicht durch Bürgermeisterin Katrin Habenschaden ✅ Ein Co-Creationprojekt mit der Stadtverwaltung, mit Unterstützung von UnternehmerTUM, founders@unibw, Strascheg Center for Entrepreneurship gGmbH, LMU Innovation & Entrepreneurship Center und German Entrepreneurship ✅ 10.000 € Preisgeld und bis zu 15.000 € Umsetzungsbudget Wir sind gespannt auf eure innovativen Ideen für die Stadt München! 🙌 #Innovation #Muenchen #Wettbewerb #Challenge #startup #smartcity #entrepreneurship

Science4Life | Einladung zum 25. Jubiläum des Science4Life Venture Cup und des Science4Life Energy Cup (Deadline: 28.. April 2023)

Life Sciences, Chemie und Energie Start-ups aufgepasst! Reicht Eure innovative Geschäftsidee bis zum 28. April 2023 beim Science4Life Businessplan-Wettbewerb ein. Es warten Preisgeld, ein Netzwerk aus Branchenexperten sowie Webinare und Workshops rund ums Gründen auf Euch! Hier geht es zur Anmeldung: https://app.science4life.de/register

#Science4LifeVentureCup #Science4LifeEnergyCup #StartupWettbewerb #Businessplanphase

Über Science4Life

Science4Life ist ein eingetragener Verein und unterstützt und berät Gründer kostenlos beim Aufbau Ihres Unternehmens. Um der Überregionalität des Wettbewerbs Rechnung zu tragen, veranstaltet Science4Life Online-Seminare zu Themen wie Patente, Marketing und Finanzierung. Darüber hinaus stehen die Experten des Netzwerkes für Gespräche zur Verfügung. In den verschiedenen Stufen des Businessplan-Wettbewerbs erhalten die Teams Gutachten aus kaufmännischer und wissenschaftlicher Sicht von mindestens drei Experten. Insgesamt werden rund 85.000 Euro Preisgelder an die Gewinner ausgeschüttet.

TERMINE und WICHTIGES

  • 28. April 2023: Einsendeschluss Businessplanphase
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Die Teilnahme auf Englisch ist möglich
  • Die Teilnahmevoraussetzungen für den Science4Life Venture Cup und den Science4Life Energy Cup sind:
  1. eine Dienstleistungs- oder Produktgeschäftsidee in den Life Sciences (Biotech, Chemie, Medizin, Nanotech, Pharma, Energie), und
  2. gegründete Unternehmen dürfen zum offiziellen Wettbewerbsstart nicht älter als ein Jahr – d.h. müssen nach dem 01. September 2021 gegründet – sein.

Kostenloses Handbuch zum Schreiben eines Businessplans bzw. Read-Decks, Download unter: https://science4life.de/downloads/

Anmeldung unter:  https://www.science4life.de/

Informationen und Termine zu den Science4Life-Online-Seminaren finden Sie unter https://science4life.de/termine/?Alle-Termine

Kontakt:

Dr. Lutz Müller, Isabel Gundlach

Telefon +49 (0)69 / 305 – 30 55 50 50
E-Mail:  info@science4life.de

oder

Rebecca Moses

BCNP Consultants GmbH

Telefon: +49 (0) 221 / 954 397 79

E-Mail:  mail@science4life.de

Im Auftrag von Science4Life

Rebecca Moses
Junior Consultant

Herzliche Einladung zur Jahresfachveranstaltung des Familienpakts Bayern der IHK München und Oberbayern

Unter dem Titel “Arbeitskräfte finden und binden: Mit Familienfreundlichkeit überzeugen” findet am 20. April 2023 eine Informationsveranstaltung mit Vernetzungsmöglichkeiten in Präsenz und virtuell statt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer:

ZAMSTARTEN – Gründen in Grafing neues Mitglied im GründerRegio M e.V. – herzlich willkommen!

Der Förderverein ZamStarten e.V. wurde auf Initiative der Stadt Grafing gegründet, um dem seit Januar 2022 am Marktplatz eröffneten Gründerzentrum einen strategischen, personellen und finanziellen Rahmen zu geben.
Dank der Beteiligung von Unternehmen, Vereinen, Verbänden und Privatpersonen aus dem Landkreis will der Verein digitalen, innovativen oder nachhaltigen Gründern eine Plattform für einen erfolgreichen Start ihres Unternehmens bieten.

ZamStarten

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://zamstarten.de/foerderverein/

GründerRegio M e.V. begrüßt die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Fürstenfeldbruck als neues Mitglied

Oberstes Ziel der Kommunalen Wirtschaftsförderung in Deutschland ist die Stärkung der Wirtschaftskraft und die Schaffung neuer Arbeitsplätze auf kommunaler Ebene. Aufgrund der beschäftigungspolitischen, steuerlichen, infrastrukturellen und imagerelevanten Effekte gilt sie als ein zentrales Element für Wachstum, Lebensqualität und Wohlstand in Städten, Gemeinden und Regionen. Die Einrichtung einer kommunalen Wirtschaftsförderung wird als freiwillige Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung in eigener Verantwortung wahrgenommen und in eigener Form gestaltet. Wichtigste Aufgabenschwerpunkte sind die umfassende Bestandsentwicklung, die Akquisition neuer Firmen und die Förderung von Existenzgründungen. Je nach Größe der Stadt bzw. Gemeinde, Standortgegebenheiten oder spezifischen Zielsetzungen bzw. Handlungserfordernissen finden sich in der Praxis jedoch unterschiedlichste Schwerpunktsetzungen und konkrete Aufgabenstellungen. Während die Bestandsentwicklung bzw. -pflege auf die Schaffung optimaler Rahmenbedingungen für unternehmerisch erfolgreiches Handeln vor Ort ausgerichtet ist, um Firmen und Arbeitsplätze zu binden, sollen im Rahmen von Akquisition durch gezielte Ansprache gesamte Betriebe oder Teile davon zur Ansiedlung in sog. Gewerbeparks bewogen werden. Oberste Priorität bei den zu bearbeitenden Themenfeldern der kommunalen Wirtschaftsförderung haben in der Regel die Vermittlung und Entwicklung von Gewerbe- und Industrieflächen sowie das Standortmarketing nach innen und außen. Angesichts der begrenzten Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften gewinnt das Thema Fachkräftebedarf als zukünftiges Handlungsfeld an Bedeutung. Die Kommunale Wirtschaftsförderung ist den persuasiven Instrumenten der Regionalentwicklung zuzuordnen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunale_Wirtschaftsf%C3%B6rderung, Stand: 22.02.2023

Zu den aktuellen Themenschwerpunkten und Veranstaltungen (inkl. Tourismus) kommen Sie hier:

https://www.lra-ffb.de/bildung-wirtschaft/wirtschaftsfoerderung

LRA FFB

Landratsamt Fürstenfeldbruck
Wirtschaftsförderung
Münchner Str. 32
82256 Fürstenfeldbruck

Kontakt:

Telefon: 08141 519-248 /127
Telefax: 08141 519-582
E-Mail: wifoe@lra-ffb.de
Web: www.lra-ffb.de